[zurück zur Übersicht]

 

                   Freundschaftsspiel, Saison 03/04, 03.02.04               

 

   1:4  

 

Lichtenberg 47 - BFC Dynamo

 

Berlin, Sportplatz Bornitzstraße (ca. 300 Zuschauer)

 

 

 

Eigentlich stand heute nur ein formloses Treffen mit den üblichen Verdächtigen auf dem Programm, aber kurzfristig wurde o. g. Testspiel vereinbart. Da man eh in Lichtenberg war und frische Luft selbst in Berlin ganz gesund sein soll, nahm man diese Partie zwischen dem Oberligisten und dem Verbandsligisten gerne mit.

 

Spiel:

Vor gut 300 Zuschauer besiegt der BFC den höherklassigen Nachbarn leicht und locker mit 4:1 und dabei war ein Tor schöner als das andere.

 

 

Stimmung:

- Fehlanzeige - 

 

 

Vereine:

Im Jahre 1945 wurde die SG Lichtenberg-Nord (gilt als offizieller Nachfolgeverein des 1934 verbotenen VfB 1923 Lichtenberg) gegründet, die dann ab dem 26.04.1947 als SC Lichtenberg 47 zunächst im Lichtenberger Stadion am Spielbetrieb teilnahmen. 1950 wurde der Verein aufgrund des Zusammenbruchs des (Gesamt-)Berliner Spielbetriebs in die höchste DDR-Liga eingestuft (schon als SG Lichtenberg 47), aus der man aber direkt wieder abstieg. Danach nie mehr erstklassig. 1969 Fusion mit BSG Elpro Berlin zur BSG EAB Lichtenberg 47 (später Umbenennung in BSG EAB 47 Berlin). Ab 1990 spielte der Verein dann unter seinem heutigen Namen in Oberliga-, Verbands- und Landesliga. Im Jahre 2001 feierte man den Aufstieg in die Oberliga. In dieser Saison wird der zehnte Tabellenplatz angestrebt

Der BFC Dynamo Berlin wurde 1954 als SC Dynamo Berlin gegründet. Im gleichen Jahr entsteht aus dem SC die SG Dynamo Berlin. 1990 Umbenennung in FC Berlin. Seit dem 03.05.1999 wieder Berliner FC Dynamo. Zwischen 1979 und 1989 zehnmal DDR-Meister und zweimal Pokalsieger. Nach Turbolenzen in den 90er Jahren im Jahre 2002 Insolvenz, verbunden mit Zwangsabstieg aus der Oberliga.

   
Stadion:

Bei dem Sportplatz an der Bornitzstraße handelt es sich um einen ganz normalen Kunstrasenplatz auf dem normalerweise die Jugendmannschaften von Lichtenberg 47 spielen. Einziger optischer Höhepunkt ist das Gebäude am Eingang, der als Umkleidekabine dient.

[zurück zur Übersicht]