[zurück zur Übersicht]

 

                   Verbandsliga Berlin, Saison 03/04, 25.04.04               

 

   2:1  

 

SSC Teutonia 99Sparta Lichtenberg

 

Berlin, Stadion Hakenfelde (75 Zuschauer)

 

 

 

 

 

Spiel:

Beide Mannschafen stehen aktuell zwar nicht auf einem Abstiegsplatz, allerdings haben sowohl Teutonia (3 Punkte Vorsprung) als auch Sparta Lichtenberg (5 Punkte) den Klassenerhalt auch noch nicht sicher.

Tonangebendes Team in der ersten Halbzeit war eindeutig der Spandauer SC Teutonia und so war es auch nicht verwunderlich, als Jakobeit bereits in der siebten Spielminute das 1:0 erzielte. Vorausgegangen war ein grober Abwehrschnitzer der Lichtenberger Hintermannschaft. Richtig schön anzusehen war das 2:0 in der 30. Spielminute. Wolk, der heute übrigens sein 400. Pflichtspiel für die Spandauer absolvierte, traf per Flugkopfball. Der zweite Durchgang wurde durch den Lichtenberger Baumann eröffnet, der sehenswert einen Freistoß aus ca. 20 Metern herrlich im Tor versenkte. Danach stellte sich der Gastgeber hinten rein. Lichtenberg hatte nur noch eine Chance zum Ausgleich – demgegenüber standen aber mindestens ein halbes Dutzend guter Möglichkeiten für die Hausherren.

Fazit: Schönes Spielchen bei noch schönerem Wetter.

 

 

Stimmung:

- Fehlanzeige -

   
Stadion:

Das Stadion Hakenfelde hebt sich von den sonst (fast) üblichen Sportplätzen in der Verbandsliga Berlin ab. Zum einen findet der Besucher auf den Stufen einige Reihen mit Klappsitzen vor und zum anderen stehen auf der Anlage verstreut einige kleine Holzhäuschen mit Rieddächern, die wohl verschiedene Funktionen erfüllen. Das größte von diesen Häusern befindet zurückgesetzt zwischen den beiden Sitzplatzreihen. Dahinter befinden sich die Umkleideräume und eine alte Uhr prangerte auf einem kleinen Türmchen. Durch die Laufbahn ist der Zuschauer aber relativ weit weg vom Spielgeschehen.

 

 

 

 
[zurück zur Übersicht]