[zurück zur Übersicht]

 

                   Regionalliga Nord, Saison 04/05, 02.10.04                                  

 

   3:0  

 

SC Paderborn  07 Arminia Bielefeld (A)

 

Paderborn, Hermann-Löns-Stadion (2.400 Zuschauer)

 

 

…und wieder hieß es: Auf in den goldenen Westen, der ja bekanntlich bei rein „objektiver“ Betrachtung bei Helmstedt-Ost anfängt. Mitfahrer diesmal: VfB-Christian!

Nach lustiger Fahrt via zweites Zuhause (A2) mit einigen Unpässlichkeiten und einem Stau vor Bielefeld erreichten wir Paderborn noch pünktlich, rauschten aber irgendwie an der Zufahrtsstraße zum Stadion vorbei und durften so das Paderborner Umlaud ausgiebig erkunden. Mit 20 Minuten Verspätung fanden wir dann aber doch das Hermann-Löns-Stadion und da sich die Kette zum VIP-Parkplatz recht leicht öffnen ließ, blieb uns die Parkplatzsuche und ein Fußmarsch vom selbigen erspart.  

Hätte man vor einem Vierteljahrhundert eine Frage zum Paderborner Fußball gestellt, hätten wahrscheinlich nur Einheimische diese beantworten können. Zwar gab es Ende der 70er Jahre mindestens zwei Vereine dort, aber der FC Paderborn kickte jenseits von Gut und Böse und den anderen konnte man aufgrund seines Namens nicht unbedingt mit Paderborn in Verbindung bringen (TuS Holte Neuhaus oder so ähnlich). Aber dann marschierten die Russen in Afghanistan ein und schon war zumindest diese Bildungslücke (Fußball in Paderborn) geschlossen. Was hat aber diese Okkupation damit zu tun? Es muss so Anfang der 80er Jahre gewesen sein, da schaute der Schreiber dieser Zeilen das aktuelle Sportstudio (wie jeden Samstag, nach Sportschau und Sport im Westen) und dort trat die Fußballnationalmannschaft dieses doch so arg geschundenen Volkes auf. Kurze Zeit später las ich dann, dass diese tapferen Mannen, die auf abenteuerlichem Weg nach Deutschland geflohen sind, von einem Paderborner Verein geschlossen unter Vertrag genommen wurden. Nur welcher Verein das nun war, weiß ich nicht mehr…..

 

Spiel:

In einer recht mäßigen Regionalligapartie setzten sich die Hausherren letztlich verdient durch, hatten allerdings auch ein wenig Glück, da es die Gäste versäumten ihre guten Möglichkeiten zum Ausgleich zu nutzen.

Tore: 1:0 (36.) Waterink, 2:0 (80.) Peitz, 3:0 (88.) Krösche. 

 

 

Stimmung:

Zieht man von den 2.400 Zuschauer einhundert ab die den Gästen zuzuordnen sind, verbleibt immer noch eine beträchtliche Masse um für Atmosphäre bei diesem Spiel zu sorgen. Aber außer einer kleinen Gruppe inmitten der Gegengerade hatte wohl niemand Lust die Mannschaft zu unterstützen. Symptomatisch der Zuschauer der direkt hinter uns stand. Dieser sang ganz leise vor sich hin: „Scheiß Arminia, Scheiß Arminia, Scheiß Arminia Bielefeld.“ So kann das aber auch nix werden….

   
Stadion:

Das Stadion des SC Paderborn 07 trägt den Namen des Weichtierkundlers, der sich vor allem bei der Beobachtung des Mümmelmannes einen Namen machte. Da die Verbindung Paderborn – Löns nicht offenkundig ist, übernehme ich an dieser Stelle die Vermutung von Ansgar, der kühn behauptet, das Stadion trage nur diesen Namen, weil die Straße auch so heißt.

Betritt man das Stadion durch den Haupteingang fällt zunächst einmal auf, dass die dort befindliche Hintertorseite nicht ausgebaut ist. Lediglich ein VIP-Zelt ist dort zu finden. Die Stehgerade mit ihren ca. 15 Stufen verläuft im Oval bis zum Anfang zur Haupttribüne. Hier begegnet dem Besucher die zweite Auffälligkeit, denn dieser Bau erstreckt sich versetzt zur Spielfeldlänge. Beginnend in der Höhe des 16ers bis weit hinter der Torauslinie auf der anderen Seite. 

 

 

 

Tageskilometer:        414 km Berlin - Paderborn (PkW)

Saisonkilometer: 10.006 km (7.741 km PKW, 1.681 km Bahn, 620 km Flugzeug)

 
[zurück zur Übersicht]