[zurück zur Übersicht]

 

                   Oberliga NOFV-Süd, Saison 04/05, 07.08.04                                

 

   2:0  

 

FC Eilenburg - FSV Zwickau

 

Eilenburg, Ilburg-Stadion (1.050 Zuschauer)

 

 

Nachdem am letzen Wochenende die Regionalliga Nord in die neue Saison gestartet ist, folgen nun die Oberligen. Die Spielauslese fiel daher schwer, aber letztlich fiel die Wahl auf das Ilburg-Stadion des FC Eilenburg, der Oberliga-Neuland betrat.

Leicht verspätet lass ich am Bahnhof Charlottenburg die Mitfahrer der heutigen Tour ein: Wupperhopper aus … (nun ja, ist jetzt auch nicht schwer), den ALLESFAHRER (ich weiß immer noch nicht was sich hinter diesem Nick verbirgt) und NOFB (das weiß ich: nordostfussball.de). Letztere machten es sich auf der Rückbank bequem und so kam der Wupperhopper in den Genuss einen BFC-Anhänger friedlich neben einem Unioner sitzen zu sehen.

Für Spannung auf der Fahrt sorgte zum einen der Fahrer, der trotz wissentlicher schlechter Tankstelleninfraktur im Osten das Tanken in Berlin vergaß zu tanken, und NOFB, der sich an irgendwelchen Tankstellen verabredet hatte um dubiose Geschäfte mit noch dubioseren Druckschriften („Fussball in Sachsen“) abzuwickeln. Aber dank einer fahrerischen Glanzleistung konnte der Deal von Kofferraum zu Kofferraum einigermaßen pünktlich durchgezogen und der Spielort nahe Leipzig äußerst pünktlich erreicht werden. Kurz nach uns traf dann auch noch das Kölner Trio ein, die sich den Klassiker aller Klassiker FC Eilenburg gegen den FSV Zwickau nicht entgehen lassen wollten.

 

 

Spiel:

Im Vorfeld dieser Partie sorgte der FC Eilenburg für einige Schlagzeilen. So wurde bekannt, dass die kluge Vereinsführung ein paar (!?) Kontrakte mit Spielern mit nur sechs Monate Gültigkeit abgeschlossen hat. Falls sich nach der Hinrunde abzeichnen sollte, dass die Klasse nicht mehr zu halten ist, trennt man sich halt von den Spielern und führt die Saison mit dem restlichen (billigen) Personal zu Ende. Motivation mal ganz anders!

Aber nun zum Spiel, vom dem man getrost die ersten 45 Minuten nicht berichten muss. Nach der Pause kamen zumindest die Eilenburger entschlossener aus der Kabine und bestürmten das Tor der Zwickauer. Das 1:0 durch Polten (57. Min.) resultierte aus dem Torwartfehler. Das 2:0 wenige Minuten später durch Delitzsch, der einen schönen Konter erfolgreich abschließen konnte, war bereits die Vorentscheidung. Zwickau mühte sich dann noch mal, aber erfolglos.

 

 

Stimmung:

Gut 30 Leute aus Zwickau unterstützen zumindest in der ersten Halbzeit ganz anständig. Nach den Toren erwachte die Haupttribüne ein wenig, aber nur um danach wieder in den Tiefschlaf zu verfallen.

   
Vereine:

Der FC Eilenburg ist und bleibt die große Unbekannte.

Am 5. März 1949 wurde die Mannschaft der SG Planitz (1948 erster Ostzonenmeister und Nachfolgeverein des 1912 gegründeten Planitzer SC) nach Zwickau delegiert. Fortan spielten die Mannschaft unter dem klangvollen Namen ZSG Horch Zwickau, die auch gleich Meister der Deutschen Sportausschuss-Liga wurde. 1950 Umbenennung in BSG Motor Zwickau (ab 1968 BSG Sachsenring Zwickau). 1990 entschied man sich für den Namen FSV Zwickau. Neben der Meisterschaft 1950 konnten die Westsachsen dreimal den FDGB-Pokal gewinnen (1963, 1967 und 1975).

   
Stadion:

Das Eilenburger Ilburg-Stadion verfügt über eine Kapazität von ca. 5.000 Zuschauern und wirkt sehr steril. Die Haupttribüne ist wohl neueren Datums und der Rest der Anlage besteht eigentlich nur aus Grasswällen. Stimmung wird man hier wohl selten erleben, denn die Zuschauer sitzen bzw. stehen dermaßen weit weg vom Spielgeschehen, dass dessen Verfolgung höchste Aufmerksamkeit beansprucht.

 

 

 

Das die Rückfahrt für stadionbesuch.de ein denkwürdige sein wird, liegt nicht an den ständigen Pöbeleien auf der Rückfahrt des BFC-Fans, sondern eher an der Tatsache, dass dies die letzte Tour des 19 Jahren alten japanischen Boliden war. Seine letzte Reise führte von Eilenburg nach Berlin und der Fahrer musste während der Fahrt an die vielen schönen Touren durch Italien, Schweden, Belgien, Ungarn etc. denken.

Er war mir stets ein treuer Begleiter!

 

Tageskilometer:     398 km  Berlin - Eilenburg - Berlin (PKW)

Saisonkilometer: 2.201 km (1.484 km PKW, 717 km Zug)

 
[zurück zur Übersicht]