[zurück zur Übersicht]

 

                 Verbandsliga Brandenburg, Saison 06/07, 26.08.2006                               

 

   0:3    

 

Oranienburger FC Eintracht 1901FSV Optik Rathenow

 

Oranienburg, Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark (ca. 200 Zuschauer bei freiem Eintritt)

 

Dank des Stadionfestes (Anlass unbekannt) verlegte der Oranienburger FC Eintracht nicht nur sein Heimspiel von 15 auf 18 Uhr, sondern erhob außerdem keinen Eintritt. Wahrscheinlich hoffe man sich, dadurch ein paar potentielle Kunden für den Fanshop zu gewinnen, wo es zum Beispiel einen Kaffeepott mit Vereinswappen für sagenhafte zehn Euro zu kaufen gab. Kein Wunder also, dass bei solchen Dumpingpreisen die Ware wie Blei auf den Tischen liegen blieb. Zusätzlich anzumerken sei, dass das Wort Stadionfest eine ziemliche Mogelpackung ist, denn hier findet der fußballbegeisterte Besucher außer viel grünem Untergrund so gut wie gar nix vor.

 

 

Spiel:

 

Am Ende ziemlich locker gewannen die bis dahin noch sieg- und punktlosen Gäste beim Aufsteiger. In der ersten Halbzeit war die Partie noch einigermaßen ausgeglichen, aber im zweiten Durchgang waren die Rathenower wesentlich gefährlicher vor dem Tor als die Gastgeber.

Tore: 0:1 (45. Min.) Pfefferkorn, 0:2 (50. Min.) Scholz, 0:3 (85. Min.) Junior.

 

 

Stimmung:

 

Die Zahl der Gästefans war exakt doppelt so hoch wie in Sachsenhausen: Zwei! Ansonsten würde ich mal sagen, dass den Oranienburger Zuschauern ein Capo fehlt, damit der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark eine Hölle für Gästemannschaften und –fans wird. 

 

 

Vereine:

 

Am 29. August 1933 fusionierten die bis dahin konkurrierenden Vereine OSC Oranien 1901 und Eintracht 1913 zum "Sportclub Oranien - Eintracht e. V. gegründet 1901". Nach Auflösung des Vereins im Jahre 1945 erfolgte die direkte Neugründung als SG Eintracht Oranienburg (1959 Umbenennung in BSG Eintracht Oranienburg). 1969 war ein Kaltwalzwerk Trägerbetrieb des Vereines, was eine erneute Umbenennung nötig machte: BSG Stahl Oranienburg. Nach der Wende wurde dies wieder rückgängig gemacht und so trug der Verein bis zur Insolvenz vor ein paar Jahren den Namen SG Eintracht Oranienburg e. V.  Diese ist nun überstanden und seit dem heißt der Club Oranienburger FC Eintracht 1901.

Im Jahre 1950 wurde in Rathenow die BSG Mechanik gegründet. Durch den Wechsel des Trägerbetriebes erfolgte 1953 die Umbenennung in BSG Motor. Erst 1990 erfolgte eine weitere Umbenennung in SV Optik - später FSV Optik. Eine große Rolle spielten im DDR-Fußball die Rathenower nie. Nach der Wende war Optik einige Jahre lang drittklassig, später viertklassig.

 

Stadion:

 

Sportplatz mit ohne nix!

 

 

 

Tageskilometer:                 35 km mit dem KFZ von Oranienburg nach Berlin

Saisonkilometer:          4.401 km (3.621 km KFZ und 1.780 km mit der Bahn)

zum Vergleich 05/06: 46.387 km (10.984 km Flugzeug, 24.473 Km Bahn, 11.183 km KFZ, 288 km Schiff, 690 km Bus)

 

Grüße an Rudi und den Webmaster

 
 
 

[zurück zur Übersicht]