[zurück zur Übersicht]

 

1. Bundesliga, Saison 08/09, 14.02.2009

 

VfL Bochum - FC Schalke 04

2:1

Bochum, Ruhrstadion (30.606 Zuschauer, ausverkauft)

 

Der etwas unbefriedigten königsblauen Gesamtsituation zum Trotz konnten sich an diesem 20. Spieltag der Saison 08/09 mehr als 10.000 Anhänger aufraffen um ins Bochumer Ruhrstadion zu pilgern. Netterweise boten die Exilanten Freddy und Ronnie eine Mitfahrgelegenheit an, die jedoch aufgrund des recht frühen Abfahrtszeitpunkts (5:30 Uhr) und des Verkehrsmittel (Regionalexpress) ausgeschlagen wurde. Mit dem „LIDL-lohnt-sich-Fahrschein“ zum Selbstausfüllen ging es ein paar Stündchen später auf die Schiene und pünktlich wie die Maurer erreichte ich den Bochumer Hauptbahnhof, der bereits Sammelpunkt des kollektiven Marschs gen Stadion war. Viele Dinge ändern sich im Leben selten bis nie, denn vor zwei Jahren wurde Ähnliches erprobt und perfekt in die Tat umgesetzt. Sportlich ging der damalige Auftritt allerdings voll in die Hose.

Mit dem Empfangskomitee (neben den beiden Wochenendticketfahrern das Schwesterherz) und ein paar tausend Gleichgesinnten marschierten wir den Berg rauf um kurz vor dem Ziel beim allseits bekannten Griechen mit den üblichen Verdächtigen noch ein paar Pilschen zu zischen. Fünf Minuten vor Anpfiff passierten wir die Ordnergilde und am liebsten würde ich jetzt einen großen Sprung machen, aber nun gut. Nach einer etwas glücklichen Führung fingen sich die Fußballkünstler durch einen Sonntagsschuss kurz vor der Pause den Ausgleich. Und danach? Nix mehr! Bochum kämpft sich ins Spiel und das nominell auf allen Positionen besser besetzte Team hatte dem nichts entgegen zu setzen. Jeder Feldspieler ein Totalausfall und nach dem Rückstand gab es als Krönung keinen Einsatz. Und das alles vor dem wichtigsten Spiel des Jahres! Wo soll dat nur alles hinführen?

Tore: 0:1 (18. Min.) Kuranyi, 1:1 (45. Min.) Azaouagh, 2:1 (57. Min.) Dambrowski

 
 

Stadion:

Bevor an der Castroper Straße in Bochum das Ruhrstadion gebaut wurde, gab es an dieser Stelle bereits ein Stadion. Trotz der Kapazität von ca. 35.000 Zuschauern erfüllte das Städtische Stadion nicht mehr die Anforderungen für die Bundesliga. Der VfL musste für ein paar Spiele nach Herne umziehen und 1976 begann man mit dem Neubau. Zuerst wurde die Südtribüne, dann die Osttribüne (Januar 1997) und schließlich die West- und Haupttribüne (1979) erbaut. Das Fassungsvermögen betrug nach der kompletten Fertigstellung 49.522 Plätze, davon 38.000 Stehplätze. Ausverkauft war es allerdings schon bei 42.000, aber diese Marke wurde nicht allzu oft erreicht. Im August 2003 wurde nach ein paar Monaten Bauzeit das neue Stadioncenter mit VIP-Logen, Umkleidekabinen, Fanshop und Geschäftsstelle am Ruhrstadion eröffnet. Heute liegt die Kapazität aufgrund der Versitzplatzung nur noch bei rund 31.000 Plätzen und auch der Name Ruhrstadion musste zugunsten eines Sponsors weichen.

 
 
 

Tageskilometer:                 482 km mit der Bahn von Berlin nach Bochum

Saisonkilometer:          43.143 km: 13.967 km Flugzeug, 24.411 km Bahn, 4.545 km KFZ, 220 km Bus

zum Vergleich 07/08: 63.094 km: (34.822 km Flugzeug, 15.407 km KFZ, 10.895 km Bahn, 1.157 km Bus, 490 km Schiff)

[zurück zur Übersicht]