[zurück zur Übersicht]

 

1. Bundesliga, Saison 09/10, 21.08.2009

 

TSG Hoffenheim – FC Schalke 04

 0:0

Sinsheim, Rhein-Neckar-Arena (30.150 Zuschauer, ausverkauft)

 

Ungewöhnlich gut sind die Heroen in die Saison gestartet und für die in die Fremde reisenden Bundesligakunden gab es obendrein auch mal eine neue Arena zu besichtigen. Von Berlin kommend gab es neben dem mittlerweile liebgewonnenen Mannheimer Hauptbahnhof etwas in den letzten Wochen längst Vermisstes zu beobachten: Regen! Als ich kurz danach Heidelberg für den nächsten Umstieg erreichte, klarte der Himmel aber schon wieder auf. Die letzten Kilometer bis Sinsheim-Elsenz waren zähflüssig und am Zielort warteten bereits die über andere Wege aus Berlin angereisten Brüder B. Später gesellten sich noch der Nobelhopper und Ingo aus Ugly-Dormagen dazu. Die kollektive Nutzung des ergänzenden Services (kurz Shuttlebus) brachte uns fast dahin wohin wir wollten, genaugenommen mussten wir die letzten paar hundert Meter noch laufen. Für diese Mühsal wurde man mit einem Blick auf die Schnauze der ausgedienten Concorde entschädigt, die sich im Technikmuseum ihr Gnadenbrot verdient.

Da es um die Arena herum außer einer Autobahn und ein paar Feldern nicht viel zu bestaunen gibt, stiegen wir die Meter zum Gästeeingang empor, wo uns freundlich gesinnte Ordner aus dem Osten Europas nur kurz am Eindringen hinderten. Während der Heimanhang Essen und umdrehungsunfreies Bier nur gegen Vorlage einer dusseligen Chipkarte (ja, ja – gibt es bei uns auch, aber ich finde derlei Bezahlsystem Quatsch) bekommt, kann der gemeine Gästeanhänger noch ziemlich oldschoolmäßig bar bezahlen und kriegt sozusagen als Kompensation gleich den Alkohol aus dem Bier entzogen.

Es folgte das übliche Vorspiel in Form einer lokalen Hymne und dem Fahnenschwingen hinter dem Tor. In den ersten 45 Minuten hatte Schalke exakt null Torchancen, in der zweiten dann noch weniger. Bis auf ein paar geschickt eingebaute Querschläger stand dafür die Defensivabteilung ganz ordentlich und der Rest ließ die Hoffenheimer munter gewähren, die eigentlich auch ganz gefällig spielten, aber eben nicht erfolgreich. Am Ende gab es für die doch sehr fade Leistung immer ein Pünktchen und so war am Ende alles halb so schlimm. Der Support war anfangs auch ganz ordentlich, zumindest der von der Gästekurve und pendelte sich am Ende bei teilweise niveaulosem Getöse ein.

 

Stadion:

 30.000 Zuschauer passen in die neue Arena, die sich der Sinsheimer Club leistete. Auf drei Seiten sieht der Bau wie viele andere Objekte dieser Güteklasse aus, allerdings ist die Gestaltung der Haupttribüne eine einzige Katastrophe. Die Logen sind viel zu konzentriert angeordnet.

 
 
 
 

Tageskilometer:                      698 km Bahn von Berlin nach Sinsheim

Saisonkilometer:               16.478 km KFZ (3.196 km Flug, 11.238 km Bahn, 2.044 km KFZ)

zum Vergleich 08/09: 59.549 km: (16.833 km Flugzeug, 30.001 km Bahn, 12.355 KFZ, 360 km Bus)

[zurück zur Übersicht]