[zurück zur Übersicht]

 

DFB-Pokal, Saison 2010/2011, 13.08.2010

 

FC Ingolstadt 04 - Karlsruher SC

 2:0

Ingolstadt, Arena (6.600 Zuschauer)

 

Der Pokal…

Die Nacht wurde in einer kleinen und günstigen Pension unweit des Memminger Bahnhofs verbracht und am nächsten Morgen ging es via München zunächst ins Verkehrsmuseum nach Nürnberg. Der Eintritt war (und ist) für Besitzer des Jubiläumspasses kostenlos und wer mal in Nürnberg hängen bleibt kann sich dort ein, zwei Stündchen verlustieren. Mit Ansgar aus dem schönen Gevelsberg wurde dann die letzte Teilstrecke des Tages bis Ingolstadt absolviert und nachdem wir unsere Klamotten in unserer Pension verstaut hatten unterwarf ich mich seinem Willen und wir marschierten die fünf Kilometer bis zur neuen Arena des FC Ingolstadt 04, die wie es sich für eine Arena gehört, irgendwo im Niemandsland nahe der Autobahn liegt. Wie bestellt setzte parallel mit dem ersten Fußtritt der Regen ein und endete exakt eine Stunde später als wir das erste Dach an der Arena wieder über unsere Köpfe bekamen. Ich hatte mir meine Karte schon vorab bestellt, was eigentlich totaler Nonsens war, aber eigentlich auch nicht. An der Tageskasse herrschte Chaos pur und unter einer halben Stunde Wartezeit war da nix zu bekommen. Die Leute, die noch nach dem Anpfiff dort anstanden, wurden aus totaler Verzweifelung der Verantwortlichen kostenlos ins Innere gelassen. Quadratisch, praktisch, seelenlos würde ich den Neubau mal beschreiben. 15.000 Zuschauer fasst das Teil und alle Zuschauer haben ein Dach über dem Kopf. Es gibt ausreichend Stehplätze und der Rest sind rote Schalensitze und Sessel. Die vielen gepolsterten Sessel und die VIP-Logen sind ein wenig überdimensioniert, dafür befindet sich der Gästeblock direkt hinter dem Tor und nicht in einer Ecke. Ingesamt waren 6.600 Zuschauer zugegen, darunter ca. 500 aus Karlsruhe und ca. 50 stadioninteressierte neutrale Gäste, welches dann für eine Neueröffnung eine sehr enttäuschende Zahl ist. Das wird wohl noch ein bisschen dauern bis sich der FC hier vollständig etablieren wird. Der Support war auf der Heimseite nicht erwähnenswert und das trotz des am Ende deutlichen Sieges gegen den Ligakonkurrenten. Der KSC-Anhang präsentierte sich hingegen sehr entschlossen und legte nach einem farbenfrohen Intro einen sehr ordentlichen Support aufs Parkett. Im zweiten Abschnitt wurden erneut die pyrotechnischen Materialien ausgepackt und weiter gerockt.

Tore: 1:0 (25. Min.) Leitl, 2:0 (70. Min.) Hartmann

 
 
 
 
 
 
 
 

Tageskilometer:                           196 km mit der Bahn von Memmingen nach Ingolstadt

Saisonkilometer:                    12.437 km (1.478 km Flugzeug, 2.479 km KFZ, 8.480 km Bahn) 

zum Vergleich 09/10: 59.940 km: (8.914 km Flugzeug, 24.610 km Bahn, 21.416 KFZ)