[zurück zur Übersicht]

 

Bezirksliga Berlin (1. Staffel), Saison 2011/2012, 03.06.2012

 

FC Concordia Wilhelmsruh - FC Grunewald

11:1

Berlin, Nordendarena (ca. 50 Zuschauer)

 

Dass sich in Berlin noch einige kleine Perlen verbergen bewies der Besuch der Nordendarena im Pankower Bezirk Wilhelmsruh. Auf den ersten Blick war die Arena zwar nur ein relativ normaler Sportplatz, aber nach genauer Betrachtung fielen dann einige Details auf die eine kleinere Recherche notwendig machte. Zum Einen waren da die sehr alten Stufen und zum Anderen ein kleines Holzhäuschen, welches auch schon seit Jahrzehnten dort stehen dürfte. Errichtet wurde die Anlage bereits im Jahre 1928 und hieß zunächst Bolle-Sportplatz. Namensgeber war eben jener Bolle, auf den viele Berliner Redewendungen (z. B. sich wie Bolle freuen)  zurückgehen.  Ursächlich wurde der Sportplatz gebaut um ein paar Arbeitslosen zu Lohn und Brot zu verhelfen und Auftraggeber war David August Bolle, Besitzer des Berliner Milchimperiums Meierei Bolle und nebenbei ein äußerst sozial engagierter Unternehmer. Der ganze Platz hat sich seit der Errichtung nicht viel verändert. Hauptnutzer des Bolle-Sportplatzes, der Name wurde später in Nordendarena geändert, war Concordia 95. Der Verein war einer der Wenigen in der DDR der keinen Trägerbetrieb hatte und sich im Prinzip selbstfinanzierte. Später trug auch der längst von der Bildfläche verschwundene FV Bergmann Borsig Berlin seine Heimspiele hier aus.

Der abstiegsbedrohte FC Grunewald musste unbedingt punkten, verlor aber am Ende knapp und nicht unverdient mit 1:11.  Da freuten sich die Wilhelmsruher wie Bolle!

 
 
 
 

Tageskilometer:                     

Saisonkilometer:                    60.713 km: (24.867 km Flug, 21.490 km Bahn, 14.539 km KFZ, 220 km Bus)

zum Vergleich 10/11:           68.753 km: (19.473 km Flugzeug, 38.526 km Bahn, 10.580 KFZ, 173 km Bus)

[zurück zur Übersicht]