[zurück zur Übersicht]

 

Regionalliga West, Saison 2012/2013, 17.11.2012

 

SV Bergisch Gladbach - FC Kray

2:0

Bergisch Gladbach, Stadion an der Paffrather Straße (515 Zuschauer)

Lev away und dank der freundlichen Anstoßzeit (18:30 Uhr) konnte man den Auftritt der Blauen mit einen Spiel der vierthöchsten nationalen Spielklasse verknüpfen. Das einzig in Frage kommende Match fand in Bergisch Gladbach statt und das Großstädtchen (ca. 100.000 Einwohner) wurde nach kurzem Umstieg in Köln überpünktlich erreicht. Trotz des Großstadtstatuts gibt es in Bergisch Gladbach nur einen S-Bahnhof und das Stadion an der Paffrather Straße liegt ungefähr 20 Minuten Fußmarsch entfernt. Der Weg führt durch eine kleine Fußgängerzone, die aber weder zum Flanieren noch zum Konsumieren einlädt. Die Stadt vermittelt auf den ersten Blick leider nur Trostlosigkeit und die wenigen interessanten Ecken liegen in den eingemeindeten Stadtteilen (z. B. Benzberg). Dafür kommen zwei Laufstegluder aus diesem Nest: Heidi Klum und Tim Wiese. Verrückt! Aber zurück zum Fußball und dem eigentlichen Grund für den Abstecher in der Pampa zwischen Rhein und Bergischem Land. Das Stadion an der Paffrather Straße hieß vor dem großen Krieg Waldstadion und wurde im Selbigen komplett zerstört. Das „neue“ Stadion wurde 1950 errichtet und fasst aktuell ca. 12.000 Zuschauer. Nur ein einziges Mal war die Hütte ausverkauft, als die SSG Bergisch Gladbach gegen Bayern München mit 1:0 gewann. Allerdings jagten im Jahre 1979 die Damen dem edlen Leder hinter her und die SSG wurde damals zum zweiten Mal deutscher Frauenfußballmeister. In den 80er Jahren gönnte sich die Stadt eine überdachte Sitzplatztribüne und eine Flutlichtanlage. Seitdem kommen die Zuschauer nicht mehr in Scharen sondern eher vereinzelt und wenn dann mal Interesse da war, durften die Bergisch Gladbacher nicht. Während der WM 2006 nutzten die Brasilianer das Stadion als Trainingsstätte, allerdings gab es nie ein öffentliches Training. An diesem Nachmittag versammelten sich 515 Zuschauer im weiten Rund, wovon fünf Königsblaue und ca. 25 Krayer Supporter (bekannt durch den Gassenhauser „No Woman in Kray“) nicht den heimischen Sportverein unterstützten. Eigentlich könnte man jetzt ordentlich auf den Auswärtsfans rumhauen, aber ihr solltet euch selbst ein Bild machen. Aber wenigstens zogen die Jungs ein Banner auf „Ab jetzt geht’s bergisch auf!“, ein ganz listiges Wortspiel, welches die wochenlange sportliche Talfahrt und den heutigen Gastgeber verkettete. Auf der anderen Seite, unter dem Dach der Haupttribüne stand ein Dutzend Jugendlicher hinter der Fahne SUPPORTERS GL 51, die während des Spiels für leidlichen Support sorgten. Ansonsten war das mal wieder ein Kick, der größtenteils mit der Sektion Hagen verquatscht wurde. Dank einer Ohrfeige spielte Kray fast die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl und verschenkte damit einen möglichen Punktgewinn. Der Sieg ging in Ordnung und pünktlich zum Abpfiff saßen wir auch schon im Bus in Richtung Leverkusen….

Tore: 1:0 (75. Min.) Eckert, 2:0 (90. Min.) Maouel

 
 
 
 
 

Tageskilometer:                             710 km mit der Bahn von Berlin nach Bergisch Gladbach

Saisonkilometer:                     26.291 km: (8.104 km Flug, 14.251 km Bahn, 3.936 km KFZ)

zum Vergleich 10/11:           62.330 km: (24.867 km Flug, 21.630 km Bahn, 15.603 km KFZ, 220 km Bus)

[zurück zur Übersicht]