[zurück zur Übersicht]

 

1. Bundesliga, Saison 2012/2013, 02.02.2013

 

Fortuna Düsseldorf - VfB Stuttgart

3:1

Düsseldorf, Arena (44.153 Zuschauer)

Der Fußball war es nicht, der mich an diesem Wochenende in die alte Heimat trieb, der Anlass aber genauso erfreulich. Aber wenn man schon mal im tiefen Westen war, musste der Ball natürlich rollen. Das Heimspiel gegen das Dreamteam aus Fürth bot sich an, allerdings ist die emotionale Verbindung zum eigenen Verein zurzeit sehr getrübt, eben weil der derzeitige Zustand alles andere als vereint ist. Das alles lässt sich schwer in Worte fassen, aber teilweise ungerechtfertigte Stadionverbote, der daraus resultierende Protest und die Reaktion des Publikums drauf sowie die teilweise nicht mehr vorhandene Solidarität sind einige Gründe. Die Krönung des Ganzen war der Schanddeal zwischen einem Eintrittskartenresteverwerter und einem vermeintlichen Kumpel- und Malocherclub. 12:12 hat dem ganzen Umfeld nicht gut getan und die sportliche Talfahrt inklusive Entlassung des Jahrhunderttrainers interessiert schon gar nicht mehr. Oh je, was wird aus Schalke nur?

Schalkes Amas sollten in Wiedenbrück antreten und da dieses Spiel am Vormittag abgesagt wurde, war guter Rat teuer. Aber der Trinksportfreund aus Dormagen wusste zu helfen, indem er nicht nur einen Abstecher am Abend nach Belgien in Aussicht stellte, sondern mich am Nachmittag zur Fortuna nach Düsseldorf einlud. Die nicht genutzte Dauerkarte nahm ich dankend an, meine eigene fand hingegen keinen Abnehmer (nun, ich habe auch keinen gefragt).  Trotzdem komisch zu einem Bundesligaspiel ohne Beteiligung des eigenen Vereins zu gehen. Ist fast wie Fremdgehen und ein schlechtes Gewissen hatte ich auch. Aber es war nicht mehr zu ändern und pünktlich zum Anpfiff stand ich mit Ingo und zwei Bechern Bier auf der Hintertortribüne in der Arena zu Düsseldorf. Das Spiel war ok, die Stimmung hingegen so lala. Bei Düsseldorf fehlt nach dem Rückzug der Ultras der Motor in der Kurve und so wirkte alles ein wenig bemüht. Der Gästeblock sah noch ganz gut aus und die Stuttgarter konnten sich auch einige Male Gehör verschaffen. Mehr fällt mir nach einem Monat auch nicht mehr ein, außer der unbekannten Spenderin recht herzlich Dank zu sagen.

 
 
 
 

Tageskilometer:                            539 km mit der Bahn von Berlin nach Düsseldorf

Saisonkilometer:                     36.019 km: (13.664 km Flug, 16.998 km Bahn, 4.867 km KFZ, 490 km Bus)

zum Vergleich 10/11:           62.330 km: (24.867 km Flug, 21.630 km Bahn, 15.603 km KFZ, 220 km Bus)

[zurück zur Übersicht]