[zurück zur Übersicht]

 

1. Bundesliga, Saison 13/14, 15.02.2014

 

Bayer Leverkusen - FC Schalke 04

1:2

Leverkusen, Arena (30.210 Zuschauer)

Auch wenn es bizarr klingt, aber ich mag das Auswärtsspiel in Leverkusen, erst Recht wenn es das Spätspiel am Samstagabend ist. Zwar fehlte diesmal ein brauchbarer Kick im Vorprogramm, aber ordentlich Auspennen und dann am Nachmittag zum Gelsenkirchener Hauptbahnhof zu schlendern, war eine echte Alternative. An welchem Bahnhof gibt es die handlichen 0,5-Liter-Veltnis-Dosen für 89 Cent? Richtig, in Gelsenkirchen. So bekommt man für einen Zehner doch reichlich Wegzerrung in den Beutel so war man für die rund einstündige Fahrt mit dem Entlaster innerhalb einer gemütlichen Reisegruppe besten präpariert. Trotz der mitfahrenden Bullen und ohne Zwischenhalt erreichten wir die erst seit 1930 existierende Stadt am Rhein. Die zwei Stunden bis zum Anpfiff verbrachten wir, wie jedes Jahr, direkt vor dem Gästeeingang wo man in der Regel gemütlich beieinander steht und drum rum quatscht. Alles sehr chillig und sehr entspannend. Nach den etwas übertriebenden Einlasskontrollen ging es in einer der besten Gästeblöcke der Liga. Neben ausreichend Platz biete der Block auch eine ganz hervorragende Sicht aufs Spielfeld und dem Heimblock. Dieser ist ja nun neu. Früher standen die aktiven Leverkusen uns genau gegenüber, jetzt haben sie sich ihr Reich direkt hinter dem Tor geschaffen. Man kann sagen, dass die Ultras Leverkusen ein eigenes Konzept zur Gestaltung dieser Kurve dem Verein vorlegte und dieser dieses Konzept umsetzte (die ganze Geschichte kann man übrigens in Erlebnis Fußball nachlesen). Optisch sah die Kurve schon ganz ansprechend aus, akustisch kam während der 90 Minuten allerdings wie immer nur sehr wenig. Auch wenn die notwendige Objektivität mal wieder fehlt, aber im Gästeblock ging ganz ordentlich die Post. Viele beteiligten sich an den Gesängen und zudem wurden permanent Fahnen geschwungen. Leverkusen war zwar optisch überlegen, aber die Tore macht der S04, so dass am Ende ein zwar glücklicher, aber auch ein verdienter Sieg gegen einen direkten Konkurrenten gefeiert werden konnte.

 
 

Tageskilometer:                             

Saisonkilometer:                    

.

[zurück zur Übersicht]