[zurück zur Übersicht]

 

Verbandsliga Berlin, Saison 14/15, 30.05.2015

 

FC Internationale Berlin - Tennis Borussia Berlin

0:3

Berlin, Sportplatz Monumentenstraße (1.200 Zuschauer)

TeBe hat damit den Sack zugemacht und steigt vor einer beeindruckenden Kulisse in die Oberliga auf. Klarer Fall, eine Bereicherung. Die Gastgeber müssen allerdings noch ein wenig um den Klassenerhalt zittern, zumal nächsten Sonntag mit Tasmania der nächste potentielle Aufsteiger (Berlin bekommt in diesem Jahr zwei Aufsteiger aufgrund von diversen Rückzügen anderer Teams) an der Monumentenstraße vorstellig wird. Daumen drücken also, da der FC Internationale auch ein ganz besonderer Club ist, der 1980 gegründet wurde und Integrationsverein ist. Anlass der Gründung war damals (1980!) die zunehmende Kommerzialisierung im Fußballsport. Daneben waren sie von Beginn politisch aktiv (teilweise sehr zum Unwillen der Verbände), richteten Turniere mit Mannschaften aus dem Ostblock aus (vor 1989) und setzen klar und eindeutig auf die Karte „ No Racism“. Coole Kiste, wie ich finde. Der Sportplatz an der Monumentenstraße (Monument = Kriegsdenkmal in Kreuzberg) ist zwar nur auf einer Seite spärlich mit Stufen ausgebaut (auf der anderer Seiten deuten sich noch unter Unkraut weitere an), allerdings gab es hier vor dem 2. Weltkrieg mal ein kleines schickes Stadion mit Holztribüne, wo BSC Kickers 1900 spielten. Ist aber leider abgerissen worden. Warum weiß ich allerdings nicht. Das Spiel war ne ziemlich runde Sache, TOP Eintrittskarten, TOP Bier (Veltins), TOP Kulisse, TOP viele Bekannte, einzig nervend die zahlreichen Anhänger des Vize-DFB-Pokalsieger. Zitat an der Kasse: „Auf mich ist ne Pressekarte hinterlegt!“ oder das Aufhängen hässlicher Lappen. Ätzend!

 
 
 

Tageskilometer:                             

Saisonkilometer:                    

.

[zurück zur Übersicht]