[zurück zur Übersicht]

 

Super League, Saison 15/16, 19.07.2015

 

FC Thun - Grasshopper Club Zürich

3:5

Thun, Arena (6.011 Zuschauer)

 

Vor Thun stand erstmal ein anderes Pflichtprogramm. Interlaken-Ost! Gefühlt 500 Mal bin ich schon mit dem ICE von Berlin in Richtung Interlaken-Ost und endlich wurde der Mythos dieses sagenumwobenen Bahnhofs gelüftet. Interlaken ist im Grunde zwar nur ein Dorf, aber die Lage mit den Bergen und den Seen haut den gemeinen Großstädter aus den Socken. Selten sowas schönes gesehen, dabei half aber auch ein Zufall, denn einmal nicht aufgepasst und schon waren wir falsch abgebogen und landeten irgendwo in den Bergen. Der Thuner See lag so in seiner ganzen Pracht vor uns. Bis Thun war es dann auch nicht mehr weit und trotz der vorangeschrittenen Zeit konnte wir auch hier noch die Altstadt besuchen, ehe dann raus ging zur Arena aka Einkaufszentrum. Parken konnte man ausschließlich in der einer Tiefgarage, was am Ende zehn Franken kostete. Jetzt könnte man ja meinen, dass der FC Thun auch so ein Neureichenverein ohne große Tradition ist, aber mitnichten. Gegründet wurde er schon 1898, also ein Jahr früher als der traditonsreichste aller deutschen Traditionsreichen, der TSG Hoffenheim von 1899. 1946 Aufstieg in die zweite Liga, 1953 spielten sie sogar schon erstklassig. Danach ging es erst mal wieder bergab und dann steil nach oben (zu viele Daten stören den Lesefluss), Vizemeister 2005. Danach lief es weniger rund und ca. 2000 Trainer wurden verschließen. Dafür haben die Thuner seit ein paar Jahren auch eine kleine, gar nicht feine, neue Arena. Zu Gast heute die Grasshopper aus Zürich, das sind die mit der beeindruckenden Historie. Beide Seiten eröffneten die Partie mit einer kleinen Choreo. Nett. 1:5 stand es zur Halbzeit, kurz vor Ende gelangen den Hausherren noch zwei Treffer und so fiel dann die Niederlage nicht ganz so deftig aus.

 
 
 
 
 

Tageskilometer:                             

Saisonkilometer:                    

.

[zurück zur Übersicht]