[zurück zur Übersicht]

 

Maccabi Games (Youth Male Open), Saison 15/16, 31.07.2015

 

Great Britain Maccabi - Makkabi Deutschland

1:0

Berlin, Hanns-Braun-Stadion (50 Zuschauer)

 

 

Die European Maccabi Games sind sowas wie die Europameisterschaft für jüdische Sportler. Das größte Sportfest dieser Art, die Makkabiade, findet seit 1932 alle vier Jahre in Israel statt. Bei den „Europameisterschaften“ (auch im Vierjahresrhythmus) wechseln hingegen die Austragungsorte. 2011 war es Wien, jetzt halt Berlin. Damit kehrt das jüdische Sportfest im Prinzip zurück zu seinen Wurzeln, da 1898 der erste jüdische Turnverein Bar Kochba in Berlin gegründet wurde. Dieser war sowas wie der Urvater aller jüdischen Sportvereine, die sich dem Makkabi-Weltverband anschlossen. Den Begriff „Europameisterschaft“ sollte man nicht zu eng fassen, da z. B. auch Teams aus Argentinien, Australien und Nordamerika antreten. Von den 19 verschiedenen Sportarten (bei allen übrigens freier Eintritt) habe ich mir drei raus gepickt. Neben Fußball besuchte ich ein Fecht- und eine Schwimmveranstaltung (kommt noch). Das erste Fußballspiel an diesem Tag wurde im Hanns-Braun-Stadion (das ist der Platz direkt neben dem Amateurstadion) ausgetragen. Hanns Braun war ein in München geborener Leichtathlet (das Grünwalder Stadion trug eine Zeitlang seinen Namen), der am Ende des ersten Weltkriegs mit seiner Maschine abgeschossen wurde. Die Anlage ist eigentlich exklusiv für die Leichtathleten reserviert, allerdings spielt hier manchmal auch die Jugend von Hertha BSC. Großbritannien gewann gegen Deutschland mit 1:0, eher unspektakulär. Im Mittel lag die Zuschauerzahl so bei 30, genaue empirische Untersuchungen sind mir leider abhanden gekommen.

Danach ging es direkt zum zweiten Spiel und zum Fechten .....

 
 
 

Tageskilometer:                             

Saisonkilometer:                    

.

[zurück zur Übersicht]