[zurück zur Übersicht]

 

Superiore, Saison 15/16, 13.12.2015

 

KS Teuta Durres - KF Skenderbeu Korce

0:1

Durres, Stadiumi Niko Dovana (1.200 Zuschauer)

 

 

Durres liegt direkt am Meer, 30 km östlich von Tirana. Die Stadt gehörte im Laufe ihrer Geschichte im Prinzip fast jedem ein Mal (Serben, Griechen, Türken Venezianern, den Nazis) und nur selten den Albanern selbst. Seit dem Ende des zweiten Weltkrieges ist die Lage stabil, allerdings nur was die Staatszugehörigkeit betrifft. Bis 1990 herrschte Enver Hoxha mit harter Hand und im August 1991 flohen über 20.000 Menschen von hier über das Mittelmeer nach Italien. Heute ist die Stadt bedingt durch seine Stadtstrände ein beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel, allerdings mit dem Nachteil verbunden, dass die Stadt sehr wild zu betoniert wirkt. Aber schön an der Promenade in der noch sehr warmen Sonne sitzen und Käffchen trinken kann man hier trotzdem. Dies konnten wir gestern ausgiebig erproben. Vorgestern testeten wir das größte Stadion der Stadt mit dem o. g. Erstligaspiel. Wenn man nicht allzu hohe Ansprüche hat (hatten wir nicht, werden wir auch nie haben), dem wird es hier gefallen, auch wenn die lokalen Bullen hier ein wenig rumnerven und einem vorschreiben wo am seinen Arsch hinzupflanzen hat. Zum Klub gibt es nicht sonderlich viel zu berichten: dreimal wurden sie Pokalsieger und einmal Meister (1994). Die Gäste sind hingegen deutlich bekannter, da sie es bis in die Gruppenphase der Euroleague schafften und dort immerhin Sporting aus Lissabon mit 3:0 bezwangen (es war allerdings auch der einzige Sieg). Gegründet wurde der Verein schon 1909 und wurde 1933 zum ersten Mal albanischer Meister. Danach rissen sie allerdings lange nix, ehe sie von 2011 bis 2015 viermal hintereinander Meister wurden. Stimmung war ok, Spiel hingegen schlecht, erst in Unterzahl spielten die Gäste (unterstützt von ca. 100 Anhängern) Fußball und gewannen das Ding.

 
 
 
 

Tageskilometer:                             

Saisonkilometer:                    

.

[zurück zur Übersicht]