[zurück zur Übersicht]

 

Serie A, Saison 15/16, 06.02.2016

 

Genoa CFC - SS Lazio

0:0

Genova, Stadio Luigi Ferraris (19.670 Zuschauer)    

 

 

Genua ist eine wunderbare Stadt und das Stadio Luigi Ferraris ein wunderbares Bauwerk, dessen Entstehungsgeschichte typisch italienisch ist. Für die WM 1990 sollte das Stadion komplett umgebaut werden, aber da die Entscheidungsträger wieder einmal nicht aus dem Knick kamen, wurde mit dem (Halb-)Abriss und nach dem daraus resultierenden (Halb-)Neubau nicht etwa am Ende einer Saison, sondern einfach mal mitten drin begonnen. Dann dauerten die Arbeiten viel länger als geplant und als die Hütte dann fertig war, stellte man fest, dass von einem Drittel der Plätze nicht das komplette Spielfeld einzusehen war. Irgendein kluger Mann kam dann auf die Idee, das Spielfeld anzuheben. Gesagt, getan. Mittlerweile hat es auch schon mehr als ein Viertel-Jahrhundert auf dem Buckel und das erkennt man auch mit bloßem Auge. Instand gehalten wird kommunales Eigentum in Italien höchst ungern, es sei denn ….ach, lassen wir das! Einer der Hausherren ist der älteste Fußballverein Italiens und ganz nebenbei mehrfacher italienischer Meister (letztmalig allerdings 1924). Weitere Einzelheiten zur Vereinshistorie erspare ich euch, man könnte auch ein Buch darüber schreiben. Zu Gast heute Lazio, die erst vorgestern vom Verband mal wieder ne fette Strafe aufs Auge gedrückt bekamen: drei Heimspiele ohne Zuschauer plus Kohle für rassistische Gesänge. Lazio mit ca. 500 im Gästeblock inklusive Neapolitaner Rufen. Genua antwortet mit Napoli ob des Bündnisses. Curva Nord voll, Sud leider nicht.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tageskilometer:                             

Saisonkilometer:                    

.

[zurück zur Übersicht]