[zurück zur Übersicht]

 

Landespokal Brandenburg, Saison 16/17, 03.09.2016

 

SG Union Klosterfelde - SV Germania Schöneiche

3:5

Wandlitz, Sportplatz an der Mühlenstraße (140 Zuschauer)

 

 

Ich behaupte mal ganz kühn, bis auf die Menschen die hier leben und/ oder die Menschen die schon mal wegen Fußball hier waren, weiß keiner wo Klosterfelde liegt. Ich musste mich auch erstmal Material topographischer Natur quälen um Klosterfelde zu lokalisieren. In der Gemeinde Wandlitz wird man fündig, wo einst die Oberen der Deutschen Demokratischen Republik etwas gleicher als der Rest und durchaus feudal sich von Mühen des Alltags an dem Wochenenden erholten. Bis vor ein paar Jahren war Klosterfelde sogar eine eigenständige Gemeinde, aber dann schlug sie der Hammer namens Gebietsreform bürokratisch und verwaltungstechnisch gesehen tot. Dabei war Klosterfelde zumindest zu DDR-Zeiten eine ziemlich große Nummer. Die VEB Holzverarbeitungswerke brachten mit ihren Küchenmöbeln Farbe und Funktionalität in die Platte der nicht mehr (manche sagen leider) existierenden sozialistischen Republik. Militaristen hingegen dürfte Klosterfelde ob der hier beheimateten Fla Raktenabteilung 4123 der Nationalen Volksarmee bekannt sein. Ob diese einzig zum Schutz der Küchenmöbelproduktionsstätte (kurz KüMoPoSt) diente konnte ich leider in der Kürze der Zeit nicht in Erfahrung bringen. Wir sind nämlich wegen Fußball hier, wo die ehemalige BSG Aufbau Klosterfelde versucht die klassenhöhere Germania aus Schöneiche (welches mein persönlicher brandenburgischer Alptraum ist) aus dem Pokal zu werfen. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro, das frischezapfte Veltins vom Fass 2 Eier füffzig.

 
 
 

Tageskilometer:                             

Saisonkilometer:                    

.

[zurück zur Übersicht]